Aron

Apr 12, 2023

Lebt seit Juli 2021 auf Dauerpflegestelle

Aron hat seine Freunde und seine Familie gefunden. Seine ganz besondere Freundin ist Scilla, aber auch mit den anderen Hunden der Gruppe kommt Aron sehr gut klar.
Aron führte im letzten Jahr ein „bewegtes“ Leben – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn Aron war viel unterwegs, Urlaub, Seminare und Fortbildungen seines Frauchens. Bei all dem ist Aron durch nichts aus der Ruhe zu bringen, er hat seine ganz eigene, super coole Art an sich. Das war von Anfang an so in seiner Familie, aber jetzt ist alles nochmal vertrauter geworden, Aron nochmal „milder“ geworden.
O.k., Tierarzt ohne Maulkorb geht nicht, und wenn das Rudel gefüttert wird, müssen die Zweibeiner weiterhin gut aufpassen. Aber die absoluten „No-Go’s“ in der Familie akzeptiert Aron. Und mal ehrlich, mit dem „Rest“ kann man doch leben, oder? Arons Familie kann es jedenfalls, wegen keiner der beiden „Probleme“ wird gezielt trainiert mit Aron, und trotzdem wird es besser.

Das Team der Nothilfe für Polarhunde

15.07.2021:

Von Aron gibt es gute Neuigkeiten: Aron ist einer der „besonderen“ Notfelle, die konkrete Aussicht auf eine Familie haben! Aron darf wahrscheinlich, wenn alles so weiterläuft wie bisher, bei unserer Stationsleiterin als Dauerpflegehund einziehen!
Zum Teil ist Aron dort bereits eingezogen. Die Eingewöhnung erfolgt langsam und behutsam: Ein paar Tage lebt Aron bereits in seiner neuen Familie, dann wieder für ein paar Tage in der Station. Dieser Wechsel ist für alle Beteiligten gut, denn das Leben mit Aron ist anstrengend. Auch für Aron sind die Tage in der Familie anstrengend, die Tage zurück in der Station Erholung, wo er Gelegenheit hat, all die neuen Eindrücke zu verarbeiten.
Mit den anderen Hunden der Familie kommt Aron gut zurecht, und sie sind ihm eine Hilfe, sich in seinem neuen Leben zurechtzufinden. Denn wenn Aron in der Familie ist, muss er alles mitmachen, er ist voll in den normalen Alltag integriert. Und Aron macht auch alles mit. Er hat sein Frauchen sogar schon zu einem Fortbildungsseminar begleitet und im Campingbus übernachtet!
Wir werden Sie weiter über Arons Fortschritte auf dem Laufenden halten. Halten Sie die Daumen, dass Aron auch dieser „Balanceakt“ gelingt und er seinen sechsten Geburtstag am 27. Oktober zuhause feiern darf?

Das Team der Nothilfe für Polarhunde